Unsere Schulgemeinschaft von fast 400 SchülerInnen und Schülern sowie mehr als 30 Lehrkräften  in 18 Klassen zeichnet sich durch eine große kulturelle Vielfalt aus.

Diese heterogene Gemeinschaft stellt sowohl eine Bereicherung als auch eine Herausforderung dar. Nicht nur andere Sprachen sondern auch andere Kulturen lernen wir auf diese Weise kennen, wodurch Verständnis und Akzeptanz dem anderen gegenüber grundgelegt wird.

Das Kind steht  im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit. Durch eine kindgerechte Gestaltung des Lern- und Lebensraums möchten wir die Neugier der Kinder wecken und erhalten. Die individuelle Förderung, die Stärkung der Persönlichkeit und die Befähigung zum Lernen in der Gemeinschaft mit anderen stehen für uns im Vordergrund.

IMG_0145            IMG_0418

gemeinsam wachsen                                                               gemeinsam lernen

IMG_0144

 gemeinsam leben und feiern……..

Schuljahr 2017/18: Unser Reserl baut

In diesem Schuljahr beschäftigt sich unsere Schulfamilie mit dem Thema „Bauen“. Derzeit erleben wir die Baumaßnahmen der Mittelschule nebenan „hautnah“ mit. Die Baustelle bedeutet für unsere Schule, dass wir neue Klassenräume erhalten. Aber das dauert noch einige Zeit.

Nicht nur die Kinder, auch wir Lehrer, staunen zuweilen, mit welchen Gerätschaften auf der Baustelle umgegangen wird.

 

Aber wir werden nicht nur zusehen! In den Klassen werden die Kinder praktisch sich mit dem Thema auseinander setzen: Wie muss ich bauen, damit alles stabil ist? Welches Material eignet sich besonders gut? Welche Bauwerke gibt es in unserer Umgebung? Und vieles mehr…

Abrunden werden wir das Ganze mit einer Projektwoche im Juli!

 

 

Schuljahr 2016/17: Unser Reserl macht mit  – der Umwelt zuliebe!

reserl-macht-mit_klein

Wie bereits angekündigt, ist Umweltschutz unser großes Jahresthema. Dieses haben wir in einzelne Themenbereiche unterteilt, bei welchen die Kinder aktiv lernen und mitgestalten können.

Beginnen werden wir mit der Mülltrennung. Dabei wird in den einzelnen Klassen und während einer Schulversammlung besprochen, welche Abfallarten es gibt und in welche Tonne diese gehören. Ihr Kind lernt hier also im wahrsten Sinn des Wortes fürs Leben. Schließlich ist das korrekte Trennen und Sortieren von Abfällen eine wichtige Grundvoraussetzung für einen nach­haltigen Umgang mit Ressourcen.

Leider haben wir in der Schule (momentan) keine Möglichkeit, den Plastikmüll fachgerecht zu trennen. Deshalb werden wir Plastikverpackungen zukünftig wieder mit nach Hause geben.

Wir bitten Sie ganz herzlich, Ihr Kind dabei zu unterstützen, das erlernte Wissen um Mülltrennung zu Hause anzuwenden und diesen Plastikmüll entsprechend zu entsorgen.

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Besonders freuen würde uns, wenn Sie auf Plastikflaschen und-verpackungen ganz verzichten und wiederbefüllbare Trinkflaschen und Brotzeitboxen nutzen.

Übrigens: Am 7. Oktober machten die Klassen 3b, 3c, 3d und 2d beim Germeringer Ramadama mit.

In der ersten Schulversammlung am 11.1012016 zeigten die Kinder der Klassen 4c und 2d anschaulich, wie der Müll zu Hause und in der Schule getrennt wird.

Dieses Jahr haben wir sogar ein Logo zu unserem Jahresthema. Ein Dank geht an Frau Neuhauser, die es so schön gestaltet hat.

 

Reserl_Schulprofil 001Im Schuljahr 2014/2015 haben wir in Zusammenarbeit mit Vertretern des Elternbeirates ein Schulentwick- lungsprogramm aufgestellt, in dem die Ziele für die nächsten Jahre festgelegt wurden. Ein großes Ziel ist die Intensivierung der sozialen Erziehung. Sie ist wichtig, damit ein harmonisches Miteinander in unserer großen Schulgemeinschaft möglich ist. Sie ist auch die Grundla-ge zur Entwicklung einer eigenstän-digen Persönlichkeit sowie die Übernahme von Verantwortung für sich und die Gemeinschaft. Sicher haben Sie beim Betreten der Aula das große Plakat mit unseren Regeln gesehen. Das Plakat können Sie sich hier ansehen!